LTE bei E-Plus

E-Plus bietet aktuell kein LTE in Deutschland an. Bei der Versteigerung der LTE Frequenzen Mitte 2010 hat der Netzbetreiber keine Frequenzen im Bereich 800-MHz ersteigert. Die Frequenzen aus der Digitalen Dividende haben eine besonders große Reichweite und können einen Umkreis von sechs Kilometern mit LTE abdecken. Der 800-MHz-Bereich stellt die Schlüsselfrequenzen zum Ausbau auf dem Land dar.

Der Mobilfunkanbieter E-Plus testet LTE aktuell an drei Standorten in Deutschland. Die Feldtests erfolgen in Düsseldorfer (2,6-GHz-Bereich), in Cloppenburg (2,1-GHz-Bereich) und im niederrheinischen Wachtendonk (1,8-GHz-Bereich). Es wird voraussichtlich auch in nächster Zeit kein LTE von E-Plus in Deutschland geben, da der Netzbetreiber auf einen Ausbau mit HSPA und HSPA+ setzt. Diese fortschrittlichen Technologien von 3G, welche man deshalb auch 3.5G nennt, bieten Übertragungsraten zwischen 21,6 Mbit/s und 42 Mbit/s.

E-Plus mit eigener Strategie

Der Mobilfunkanbieter geht so einen anderen Weg als die Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone und o2. Laut E-Plus möchte man LTE erst auf den deutschen Markt bringen, wenn die Mobilfunktechnologie der vierten Generation vollständig ausgereift ist. Dazu ging man im Jahr 2010 bei E-Plus davon aus, dass es viele Jahre dauern würde, bis die erste LTE Hardware auf dem Massenmarkt sei.


Prognose von E-Plus zu LTE

Ein Firmenvideo des Mobilfunkunternehmens verdeutlicht, dass man im Jahr der LTE Versteigerung damit rechnete, dass es vor 2015 keine LTE-fähigen Endgeräte für die breite Masse der Nutzer gebe. Im Rückblick auf das Jahr 2010 ist eine solche vorsichtige Prognose durchaus verständlich, denkt man auch an die lange Anlaufzeit von UMTS zurück. Niemand konnte damit rechnen, dass sich LTE zum „fastest developing system in the history of mobile telecommunications“ entwickeln würde, wie es die GSA (Global mobile Suppliers Association) formuliert hat.

E-Plus baut weiter 3G und 3.5G aus

E-Plus baut sein 3G Netz weiter mit UMTS, HSDPA und HSPA aus. An immer mehr Orten ist auch das superschnelle HSPA+ erhältlich, welches den Kunden von E-Plus bis zu 42 Mbit/s beim mobilen Internet bietet. LTE folgt evtl. schon 2013 oder 2014 bei E-Plus.

E-Plus ist als Anbieter für alle eine Option, welche sich für mobiles Surfen mit 3G und 3.5G interessieren. Wenn Sie erfahren möchten, ob der Netzbetreiber UMTS und HSDPA an Ihrer Adresse anbietet, können Sie unsere kostenlose und unverbindliche 3G Multifunktionsabfrage nutzen.

E-Plusler

Kein LTE bei E-Plus?! Da fragt man sich doch schon, ob das Unternehmen seine Prioritäten richtig setzt… Na klar spart man so in einem frühen Stadium viel Geld. Und wenn das in günstige Tarife investiert wird, dann kann ich das natürlich nur gut heißen!

Pee Vee

Keine LTE-Endgeräte vor 2015 ?? das ist wohl eine totale Fehleinschätzung der E-Plus-Verantwortlichen. Die Dynamik im Datenverkehr im Mobilfunksektor ist enorm. Das treibtt auch die Entwicklug der Endgeräte rasant voran. Jetzt (Aug. 2012) sind mehrere LTE-fähige Smart-Phones verfügbar !!! siehe Samsung galaxy S III !!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.